Für immer verschwunden

 

 

 

 

 

 

Er* improvisiert auf dem Klavier zu Stummfilmen,
in dem Dreieck, in dem auch ich mich oft bewege: zwischen Metro-Kino, Breitenseer Lichtspielen und Filmmuseum – nicht Bermuda, aber doch der sicherste Ort, um zu verschwinden.

aus: Ilse Aichinger, Subtexte

 

Das Kino: der sicherste Ort, um zu verschwinden. Und wenn es nur dieser eine Gedanke wäre, der bliebe. Es würde genügen. Er ist nicht der einzige. Und das ist tröstlich.

 

 

*Gerhard Gruber

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s