Das musikalische Fotoalbum #1

IMG_0992Ich gehöre nicht zu den Menschen, die immer Musik um sich haben möchten. Ich liebe die Stille zu sehr. Jedoch kann ich den Wunsch verstehen, weil Musik so vieles ist, so vieles kann. Sie ist Seelentröster und melancholischer Freund. Sie ist Glücksdroge und Koffeinersatz. Sie ist eine Hand, die dich ins Dunkel führt und nicht losläßt bis du das Licht wieder siehst. Sie ist so viel mehr. Und sie kann Erinnerungen bewahren. Sie überdauert den Moment, indem sie ihn mitträgt im Herzen der Hörer. Nicht jeden Moment, aber die besonderen, deren Besonderheit sich so oft durch nichts erklären läßt.

Ich kenne viele solcher Momente. Und ich möchte sie ab jetzt hier teilen, um ihnen einen Ort zu geben, der nicht an meine Präsenz gebunden ist. Die Momente werden nicht chronologisch geordnet sein, die Musik ist nicht immer Herzensangelegenheit, aber immer trifft sie mich ins Herz.

Here we go:

Spooks, Things I´ve seen

Es ist ein warmer, grauer Sommertag und einer dieser Sonntage, an denen man nicht genau weiß, an welcher Stelle des Tages man sich gerade befindet. Ich sitze mit Freunden im Hinterhof ihres Hauses auf der Hollywoodschaukel. Ein kleiner Garten, der Blick endet an der hohen Hauswand des Mietshauses. Der Tag verspricht nichts und soll es auch gar nicht. Ein wohliges Gefühl von Trägheit macht sich breit. Aus dem Radio plätschert Musik. Dann dieses Lied. Der Chorus fasziniert mich augenblicklich, nimmt meine melancholische Stimmung auf und entführt mich nach New York, warum auch immer. Diese Gefühl, jemand anderes in einem anderen Leben zu sein. Es verläßt mich nicht mehr. Immer, wenn ich diesen Song höre, fühle ich mich zurückversetzt in den Hinterhof einer deutschen Kleinstadt, der zugleich das Eintrittstor zu einer völlig anderen Welt ist. So war es und so wird es sein.

 

2 Gedanken zu „Das musikalische Fotoalbum #1

  1. so schön beschrieben dieses ganz eigene, persönliche musikalisch-emotionale Gedächtnis. da kommen bei mir auch gleich ein paar melodiöse wegbegleiter auf, die herz und verstand berühr(t)en. danke für den emotionalen anstoß. herzlichst, daniela

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s