Nicht von dieser Welt

Die Ansprüche, die der gierige Tag stellt, sind so gewaltig in ihrer Gesamtheit wie sie unscheinbar und harmlos im Einzelnen erscheinen. Der wohl geordnete Reigen von Abläufen gerät ins Schlingern, sobald ein Element aus der Reihe tanzt. Gewissheiten, die man über sich selbst zu haben glaubt, müssen gelegentlich hinterfragt werden. Ich, eine, die vergangene Zeiten verklärt. Nie! Doch. Vielleicht. Ich sehne mich so nach entschleunigter Zeit, nach ein paar Stunden ohne die Angst im Nacken, dies nicht zu schaffen, das nicht zu Ende zu bekommen, anderes nicht beginnen zu können. Ich fühle mich aus der Zeit gefallen oder, besser noch, als wäre die Zeit auf mich gestürzt wie ein gewaltiger Felsbrocken. Arme und Beine schauen noch heraus und zappeln, zappeln, zappeln.

Immer die kleine Form wählen, weil die große nicht zu schaffen ist. Wie war das doch gleich, Tagebücher und Gedichte sind die weiblichen Formen der Literatur, weil die ja angeblich nebenbei gelingen? Ja und nein, verdammt noch mal, nein. (Ich stimme für ein eigenes Zimmer.) Wo habe ich das nur gelesen? Wie belege ich das jetzt wieder? Es ging um Sylvia Plath und Anne Sexton. Ich horte gepflegtes Halbwissen. Bin ich zu langsam für diese Welt? Ist diese Welt zu schnell für mich? Wie ordne ich das Chaos im Kopf? Listen schreiben hilft nicht, obwohl ich Listen liebe. Ich füge sie dem Chaos hinzu und mache einfach weiter. Die Zeit geht inzwischen schon mal vor, wir treffen uns dann später. Überflüssig zu erwähnen, das dies nicht passieren wird. Alle schaffen dies, alle schaffen das, ich schaffe mich. Und wie war das doch gleich mit Shakespeares Sister?

Is there anybody out there? Help me sing my song. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s